Portugal

Yearbook

    Die Krise Europas: Elemente einer politischen Strategie
  • Viele Freundinnen und Freunde haben in den letzten Monaten folgende Frage gestellt: Was, wenn Portugal die Eurozone verlassen muss? Sollte ich dann mein Geld von der Bank holen? Sollte ich es bei einer ausländischen Bank anlegen? Sollte ich die Rückzahlung des Immobilienkredits an die Bank...
    Portugals Staat konstruiert Prekarität im öffentlichen Dienst
  • Jüngsten Daten zufolge stieg die Arbeitslosigkeit in Portugal erstmals auf über 9%. In den letzten zehn Jahren vermehrten sich kurz befristete Arbeitsverträge um mehr als 50%. Der Staat selbst missbraucht prekär Beschäftigte; er beutet sie aus im Einsatz für Dauerarbeiten. Junge Menschen sind von...
    Können PIGS fliegen?
  • „Schon wieder in Gedanken?“ erkundigte sich die Herzogin und half mit ihrem spitzen Kinn nach. „Denken darf ich wohl doch noch!“ rief Alice ärgerlich. „Oder ist das verboten?“ Ihr wurde das Ganze ziemlich unheimlich. „Nein doch“ sagte die Herzogin, „es ist dir ebenso wenig verboten, wie den...
    Das politische Zentrum und die Konstruktion Europas
  • Der Gegenstand des Rituals, das wir hier vollziehen – Ritual insofern, als die Gruppen den Bericht und die umfangreiche Dokumentation erst in allerletzter Minute erhalten haben –, nämlich der Prozess der Konstruktion Europas und die Beteiligung der portugiesischen Regierung an ihm, muss hinsichtlich...

Focus

    Portugal
  • Elections 2014 +++ Analyses of the electoral results in the European Elections 2014 Portugal The European elections in Portugal use, as any other elections, the D'Hondt Method voting system. This means there are no barring clauses or thresholds. The results are as following: Partido...

Blog

    Ein „wackeliges Gerüst“ hält sich tapfer
  • Nach den portugiesischen Parlamentswahlen 2015 schlossen die Sozialistische Partei und die beiden Linksparteien eine Vereinbarung zur Unterstützung einer sozialistischen Minderheitsregierung. Diese Vereinbarung sucht in der Geschichte der portugiesischen Demokratie ihresgleichen. Und sie kam unter einzigartigen Bedingungen zustande.
    Der Linksblock und sein Kampf gegen die Austerität
  • Die portugiesische Politik ist in der Schwebe. Die gute Nachricht ist jedoch, dass das dünne Eis, auf dem sich die sozialdemokratische Minderheitsregierung [1] bewegt, auch eine Chance darstellt: Die Regierung kann klare und saubere Politik machen und hat tatsächlich Verhandlungsspielraum. Die schlechte Nachricht für die Rechte und ihre Verbündeten ist, dass sich dieses dünne Eis als bemerkenswert widerstandsfähig herausstellt – und damit so ganz und gar nicht brüchig, wie von den Gegner_innen erhofft.
    Gegen eine Politik der Angst
  • Das Stimmenergebnis von 10,2% für den portugiesischen Linksblock (Bloco de Esquerda – BE) bedeutet eine Verdoppelung seiner Vertretung im Parlament.
    Wahlen in Portugal: Bloco verdoppelt Stimmenanteil
  • 9,6 Millionen Portugies_innen waren am 4. Oktober 2015 aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen. Für die Überraschung des Abends sorgte die EL-Mitgliedspartei „Bloco de Esquerda“, die mit 10,2 Prozent das beste Ergebnis in ihrer Geschichte einfuhr und drittstärkste Kraft wurde.
    Streik prekärer Tele-Arbeiter_innen
  • Nachdem die rechte Mehrheit die Vorschläge von Linksblock und Kommunistischer Partei, die betroffenen Arbeiter_innen des Telemedizin-Service „Saúde 24“ (Gesundheit 24) mit einem legalen Arbeitsvertrag auszustatten, am vergangenen Freitag im Parlament hatte durchfallen lassen, trat mehr als die Hälfte der 400 Arbeitenden in Streik. In einen Streik gegen irreguläre Selbständigkeit und gegen die Entlassung von über 100 ihrer Kolleg_innen. Die Streikenden forderten den Rücktritt des Managements.
    „Zum Teufel mit der Troika!”
  • Hunderttausende strömten am 2. März in den portugiesischen Städten auf die Straßen, um gegen die Sparmaßnahmen zu protestieren, in die die Regierung ihre Hoffnung setzt, den Rettungsschirm nicht in Anspruch nehmen zu müssen und das Land aus der Rezession zu holen.