Ökologie

Yearbook

    transform! europe Jahrbuch 2021
  • transform! beleuchtet die Auswirkungen des Kapitalismus auf das weltweite Ökosystem und die damit einhergehende Wirtschaftskrise mit ihren Folgen für Produktionsketten und Grenzen, Arbeitsformen, Gesundheitssysteme, europäische Integration, geopolitische Machtverhältnisse und...
    Rot und Grün: Die öko-sozialistische Perspektive
  • Die ökologische Krise der Erde hat einen entscheidenden Wendepunkt erreicht: Der verhängnisvolle Prozess des Klimawandels vollzieht sich schneller als vorhergesagt. Die Anreicherung von CO2 in der Atmosphäre, der Temperaturanstieg, das Abschmelzen der Polkappen, Dürren, Überschwemmungen: All dies...
    Dokument: Systemveränderung – statt Klimawandel!
  • Es gibt Lösungen für die Klima-Krise. Was die Menschen und der Planet brauchen, ist eine gerechte und nachhaltige Veränderung unserer Gesellschaften in eine Form, die das Überleben aller Menschen sicherstellt und einen fruchtbaren Planeten und ein erfüllteres Leben für künftige Generationen...
    Konversion. Für eine öko-sozialistische Reproduktionsökonomie
  • Die Autoindustrie ist ein zentrales Beispiel oder ein Kristallisationspunkt der gegenwärtigen multiplen Krisen. Seit Jahrzehnten bestehen enorme Überkapazitäten, die den Konkurrenzdruck – der in erster Linie die Beschäftigten trifft – massiv verstärken. Dennoch wollen die Hersteller in Europa und...
    Grundlegende Aspekte der Autoindustrie
  • In der Geschichte aller Industrieländer repräsentiert die Autoindustrie sowohl die guten wie die schlechten Aspekte der Veränderungen, die während der Entwicklung von alten zu neuen Wirklichkeiten der Industrialisierung stattfinden. Es war durch die Siege und die Niederlagen in den in diesem Sektor...

Focus


Blog

    COP26 – Big Failure?
  • transform! europe's Roland Kulke critically reports on COP26, which took place in Glasgow in October/November 2021.
    Europäische Industriepolitik in Zeiten des Klimawandels
  • Das 1,5-Grad-Ziel zu erreichen, wird immer schwieriger. Warum es dazu eine transformative Industriepolitik braucht und warum es irrsinnig ist, Uran und Gas als umweltgerechte Energiequellen einzustufen, erklärt Roland Kulke von transform! europe im Gespräch mit Bundesarbeitsgemeinschaft Betrieb & Gewerkschaft.
    Fit for 55 Vote: Greenwashing and Power Games
  • The European Parliament votes down the controvese Emissions Trading System (ETS). It was rejected by a clear majority, with the Green and Socialist MEPs rejecting the proposal because the amendments of the conservative groups weakened it too much in their opinion, while the right-wing groups considered it too ambitious.
    Manifesto for a Green, Just and Democratic European Economy
  • transform! europe, together with more than 270 civil society organisations, academics, and other think tanks from all 27 EU Member States, is issuing the Manifesto for a Green, Just, and Democratic European Economy, calling for fundamental change of the EU’s Economic Governance Framework.
    People and Nature vs. the UNFCCC: A People’s Tribunal
  • On 7 November, in the framework of the Peoples' Summit during the Glasgow COP26, a jury found the UNFCCC guilty of several serious charges, including failing of address the root causes of climate change. Furthermore, the UNFCCC violated the UN Charter. Therefore the jury claims wide-ranging measures of redress for the peoples of the world.
    Glasgow Greenwashed? Left MEPs at COP26 for Systemic Change
  • From 31 October, world leaders and experts will meet in Glasgow at the global climate talks, COP26. Over thirteen days, they will discuss and negotiate our future. While they bring their sponsors from big tech, big pharma and agribusiness, we’re getting organised to bring climate justice.
    Zu den globalen Klimaverhandlungen COP26
  • Staatsoberhäupter und Expert*innen aus aller Welt treffen sich in Glasgow zu den globalen Klimagesprächen, der COP26. Die auf der COP26 getroffenen Entscheidungen werden darüber entscheiden, wie die Regierungen auf die Klimakrise reagieren (oder auch nicht). Ein Überblick zur Entstehung und den wichtigste Akteur*innen.
    Klimapaket "EU Fit for 55" – unzureichend und sozial unausgewogen
  • Im Juli 2021 stellte die europäische Kommission ihr Klimaschutzpaket "EU Fit for 55" zur Umsetzung des europäischen Klimagesetzes vor. Insgesamt ist das Paket durchwachsen: er enthält Schritte in die richtige Richtung, aber auch Punkte, die dringend im Sinne eines starken Klimaschutzes und sozialer Gerechtigkeit verbessert werden müssen.
    Working Time Reduction and Climate Crisis
  • Organised by the European Network for the fair sharing of working time and supported by the Brussels Office of the Rosa-Luxemburg-Stiftung, a member organisation of transform! europe, this conference was centered around the question of the role of working time reduction when addressing climate change. Watch the full recording!
    Christian-Marxist Dialogue on Achieving Ecological Ecumenism
  • The DIALOP is a joint project between universities, foundations, and associations, developed by faculty members with different ideological and philosophical, Marxist or Christian backgrounds. In times of growing social challenges, its aim is to promote dialogue between Marxist and Christian...
    Amfis2020 by La France Insoumise
  • La France Insoumise had its summer university in Valence from 19th to 22 August. This meeting was obviously overshadowed by the Corona Crisis and its brutal impact on the popular classes in France. But also the attempts of the government to push through anti-social pension and unemployment “reforms”...
    2020: Greenhouse gases at record levels and getting worse
  • Lockdown and economic slowdown in many countries have only slightly mitigated the further increase in greenhouse gas emissions. According to the latest report coordinated by the WMO, the world is still ‘not on track to meet agreed targets to keep global temperature increase well below 2 °C or at 1.5 °C above pre-industrial levels’.
    Europäischer Automobilsektor – wir brauchen eine Mobilitätswende!
  • Die Corona-Krise trifft alle Sektoren der Wirtschaft, auch die Automobilindustrie. 12 Millionen Beschäftigte in der EU arbeiten im Automobilsektor – direkt in der Produktion oder in der Zulieferindustrie. Dieser macht damit 7% des BIP der EU aus.[1] Die Bedeutung der Automobilindustrie in einer...
    Die Corona-Krise als Teil einer viel umfassenderen Krise der Zivilisation
  • Die Corona-Krise hat weltweit bereits mehr als eine halbe Million Menschen getötet. Zurecht konzentrieren sich Politik und Gesellschaft im Moment auf die Bekämpfung des Virus. Aber dahinter steht die in Zeitlupentempo explodierende Umweltkatastrophe. Die Corona-Krise ist eingebettet in diese viel größere Krise und mit ihr ursächlich verbunden!
    Politics in the Face of a Climate Disaster
  • In 2015, when the Paris Agreement was still under negotiations, British journalist Paul Mason expressed his doubts whether the agreement would be signed and wrote that such climate conferences „resemble the peace treaties that paved the way to the Second World War."[1] Although Mason was wrong about...
    Der europäische Green Deal muss einen fairen Übergang garantieren
  • Luc Trinagle, Generalsekretär von industrAll, erinnert uns: „Die Entkarbonisierung vollzieht sich nicht in einem sozialen Vakuum. Jahrelange Austeritätspolitik hat prekäre Arbeitsverhältnisse und Ungleichheiten geschaffen, während der öffentliche Dienstleistungssektor und die Arbeiter_innenrechte immer mehr unter Druck geraten sind".
    Der Grüne und Soziale New Deal für Europa
  • Melina Kerou wirft einen Blick auf den von der GUE/NGL, der linken Fraktion im Europaparlament, veröffentlichten Grünen und Sozialen New Deal für Europa. Der Plan beharrt darauf, dass Klimaschutz und soziale wie wirtschaftliche Transformation Hand in Hand gehen müssen, soll eine Chance auf Erfolg bestehen.
    Work and Economy in the Climate Crisis
  • The earth is heating up faster and faster. We live, work and produce at the expense of others and at the expense of our future. What needs to change? What challenges and tasks do employees and trade unions face in order to make good work and a good life for all possible?
    In der Großen Transformation
  • Vor kurzem wurde der Entwurf eines Parteiprogramms zur Globalisierung vom Board der Rot-Grünen Allianz/Einheitsliste (Dänemark), Mitglied der Partei der Europäischen Linken (EL), an den Anfang Oktober stattfindenden Jahreskongress der Partei übermittelt. Lesen Sie eine Rezension von Walter Baier.
    A Green Earth With Peace And Room For Us All
  • Draft Globalization programme submitted by the National Board of the Red-Green Alliance/Enhedslisten, Denmark, to the party’s next Annual Congress on 5 - 6 October. It is a programmatic text about global development.
    Natural Gas – No Solution for Climate Change
  • In times of an urgent climate crisis and climate movements, the calls for alternatives to dirty fossil fuels become louder and louder. The biggest climate enemies we know about so far are oil and coal. They emit considerable amounts of CO2 and we will inevitably have to stop using them to keep global temperatures within livable ranges.
    Düstere Aussichten für den Klimawandel
  • Vor noch gar nicht langer Zeit bestand Einigkeit darin, dass wir die globale Erwärmung auf unter 2°C halten sollten, um eine Klimakatastrophe zu verhindern. Das internationale Klimaabkommen von 2015, geschlossen beim Klimagipfel in Paris, formuliert das Ziel, die Erhöhung der weltweiten...
    Was ist Ökofeminismus?
  • Gitte Pedersen erläutert historische Aspekte sowie die Philosophie und Politik hinter dem sozialistischen Ökofeminismus
    Civil Society Declaration of Marrakech
  • We, Moroccan, Maghreb, African and International social movements, assembled in Marrakech during COP22, reaffirm our determination to build and defend climate justice, and to act now in order to ensure global warmingremains under the target of 1.5°C – in line with commitments made by heads of state in Paris.
    “System Change, Not Climate Change”
  • The United Nations Conference on Climate (COP 21) is taking place in Paris. But while the situation is grim, international climate justice and social movements, citizens’ organisations and trade unions are determined to remain united in the Climate 21 Coalition.
    Background of the climate negotiations in Paris
  • On 30 November the 21st UN Climate Change Summit (COP21) started in Paris. All the way since the Rio Conference in 1992, the aim of these summits has been to agree on policies which can stop global warming and prevent climate catastrophe.
    Ecosocialism, Climate Change and Left Politics
  • Climate change is the most serious and acute threat currently faced by humanity. What is the left approach to the issue? Different aspects of ecosocialism were discussed in the international seminar “The Climate Change and Left Politics”, hold in Helsinki on 24 October. The seminar also functioned as a publication event of the book “The Politics of Ecosocialism – Transforming welfare”.
    Systemwandel statt Klimawandel: Die Stimme der Bürger_innen und COP21
  • Im Vorfeld der UN-Konferenz zum Klimawandel (COP21) zeigen sich zivilgesellschaftliche Organisationen und soziale Bewegungen überall auf der Welt fest entschlossen, die Staats- und Regierungschef_innen keine uns alle betreffenden Entscheidungen hinter verschlossenen Türen fällen zu lassen. Kürzlich fanden ins Paris zwei Veranstaltungen statt, um die Mobilisierung der Zivilgesellschaft am Rande der COP21 vorzubereiten, die sich ganz auf Alternativen konzentrierten.
    Perspectives to Sustainable Futures
  • The Nordic joint transform! project brings together ideas on ecosocialist paths for future welfare states. These ideas were presented first time publicly at the Historical Materialism Conference in London.
    10 Punkte für eine gewerkschaftliche Strategie gegen den Klimawandel
  • Da jeder und jedem von uns nur wenige Minuten für unsere Beiträge zum außerordentlich großen Thema Klimawandel bleiben, möchte ich Ihnen nun eine mögliche gewerkschaftliche Strategie gegen den Klimawandel sehr kurz und bündig in zehn Punkten vorstellen. Zuerst möchte ich einige grundlegende Fakten...
    “More Alternatives to Growth”
  • Tranform!Danmark held its third international conference on 15 March this year – the first and the second had taken place in March 2012 and 2013 respectively. These international conferences in Copenhagen are efforts to promote alternative thinking and politics to environmental and mainstream economy and thinking, with the two last conferences having focused on alternatives to growth and to so-called “green growth”.
    Alternatives Welt-Wasser-Forum und Rio+20
  • Das Alternative Welt-Wasser-Forum (AWWF) fand zwischen 14. und 17. März in Marseille statt, während zur selben Zeit das offizielle Wasserforum tagte. Letzteres war ein auffallender Misserfolg, nur 3.000 von erwarteten 20.000 Teilnehmer/innen waren gekommen. Dem AWWF gelang es hingegen, mit viel...
    Copenhagen Summit: People Must Adopt These Issues As Their Own
  • Emergency climate control and social justice: people must adopt these issues as vital ones. Yet, a few days before the opening of the Copenhagen Summit, the chances of arriving at an agreement on these questions are minimal. There are four major areas of disagreement: The first point of...
    Social-ecological Reconstruction as a Challenge for Left/Socialist Politics
  • We are concerned with societal changes which improve people’s conditions of life. “People’s conditions of life” always involve the integrity of people, their individual freedom and possible influence on social developments, their social relations and social security and their natural environment....

Publication

    Zwischen Coronakrise und Ukraine-Krieg: Die EU im Jahr 2022
  • Das EuroMemo 2022 befasst sich nicht nur mit dem Scheitern der EU bei der Suche nach multilateraler Zusammenarbeit zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie. Der Einmarsch Russlands in der Ukraine markiert ebenfalls einen drastischen Wendepunkt für die politische und wirtschaftliche Entwicklung der EU. Was ist der richtige Ansatz für diese Fragen?
    A Post-Covid 19 Global-Local Agenda for a Socio-Ecological Transformation in Europe
  • The Euromemo Group firmly believes that a comprehensive and radical programme for socio-ecological transformation is required to achieve the necessary transition to a sustainable future. This year’s report focuses on a number of dimensions that have too often remained sidelined in Green Deal discussions, but which merit particular attention.
    Democratic Control for Access to Land
  • The Catalan member organization of transform! europe, Fundació l'Alternativa has released a guide for Municipalities on democratic control for access to land.
    Ökofeministische Analyse aktueller Green New Deal Konzepte
  • Die baskische Forscherin Júlia Comas präsentiert eine kritische Analyse aus ökofeministischer Sicht des DiEM25-Strategiepapiers The Green New Deal for Europe sowie der Resolution Recognizing the duty of the Federal Government to create a Green New Deal, die von der US-Abgeordneten Alexandria Ocasio-Cortez und dem Senator Ed Markey vorgelegt wurde.
    Ein Green New Deal für Europa – Möglichkeiten und Herausforderungen. EuroMemo 2020
  • Angesichts der Dringlichkeit legt das EuroMemo 2020 seinen Schwerpunkt auf die Klimakrise und anderen ökologischen Grenzen des Planeten. Auch vor dem Hintergrund der Vertiefung sozialer Ungleichheiten, dem Wiedererstarken autoritärer Nationalismen und der Krise der globalen Governance werden umfassende politische Gegenmaßnahmen dringend benötigt.
    Soziale und ökologische Erwägungen zur Zukunft des Bausektors
  • Ohne den Bausektor kann es keine Productive Transformation und keinen sozialistischen Green New Deal geben. In diesem ePaper zeigt Stephen Schindler, warum es für die Linke so wichtig ist, sich mit der Baubranche auseinanderzusetzen und ihr eine zentrale Rolle in der Diskussion um die Transformation unserer europäischen Gesellschaften einzuräumen.
    Der Transportsektor und die Klimakrise – Lehren für die Linke
  • Jens Holm lädt die Europäische Linke dazu ein, den Übergang zu einem nachhaltigen Transportwesen zu diskutieren. Wie können so vielfältige Themen wie die digitale Revolution, die Klimakrise und die Zukunft unserer Städte und globalen Wertschöpfungsketten in eine Diskussion zusammengeführt werden?
    Klimawandel und Energiewende am Balkan
  • Die Publikation beginnt mit allgemeineren Perspektiven und den Folgen des Klimawandels für Serbien, Bosnien und Herzegowina, Nordmazedonien und Bulgarien und setzt sich in einem zweiten Teil mit Energie am Beispiel von Kroatien, Bulgarien und Bosnien und Herzegowina fort. Ein eDossier von Bilten in Kooperation mit transform! europe.