Österreich

Yearbook

    Basic Income in Austria: A Research Proposal
  • In the last decade the condition of Austria’s population and that of other EU member states has deteriorated, with increasingly unequal income distribution, a greater number of working poor and high levels of unemployment. Thus, it comes as no surprise that several groups (attac, and various...
    Buchbesprechung - Verfolgung: Der österreichische § 278a als Beispiel
  • Ungesichert ist, ob die Anschläge auf die Twin Towers des World Trade Center in New York am 11. September 2001 der Auftakt für die Achterbahnfahrt waren, auf der die Finanzmärkte sich seither befinden. Diese Berg- und Talfahrt hat Verwerfungen der gesamten Weltwirtschaft ausgelöst und dient in...

Focus

    „Europa anders“ steht auf gegen Bankenhaftung
  • Zehn Tage hat Martin Ehrenhauser, Spitzenkandidat der österreichischen linken Wahlallianz „Europa anders“, vor dem Bundeskanzleramt in Wien campiert. Der parteilose Europaabgeordnete und seine Mitstreiter_innen protestieren gegen die „Rettung“ der Bank Hypo Alpe-Adria, die 18 Mrd. Euro kosten wird.

Blog

    Die Atempause ist vorbei
  • Die Erleichterung und die Freude über den Wahlsieg des Grünen, Alexander Van der Bellen, der bei der österreichischen Bundespräsidentenwahl von einer Wählerkoalition, die von der Mitte bis zur Kommunistischen Partei reichte, unterstützt wurde, über den Kandidaten des parteipolitischen Rechtsradikalismus, Norbert Hofer waren groß.
    Departing Towards a New Left in Austria?
  • On 3 and 4 June, around 1000 people came together in Vienna for the “Aufbruch” (“departure”) conference, hoping to create a movement, that, however defined, could serve as a new umbrella of the Austrian left and as a challenge and alternative to the anti-social and right-leaning state of Austrian politics right now.
    Ein rechtsextremer Präsident wurde verhindert
  • Am Sonntag, den 22. Mai, wählte Österreich in der zweiten Runde seinen Präsidenten. Das Ergebnis der Stichwahl war so knapp, dass erst die am Folgetag ausgezählten Wahlkarten die Entscheidung brachten. Der neoliberale, grüne, bürgerlich-demokratische Kandidat Alexander van der Bellen gewann haarscharf mit 50,3 Prozent die Stichwahl gegen Norbert Hofer, den Kandidaten der Freiheitlichen Partei (FPÖ). Die Wahlbeteiligung lag bei 73%.
    The (Not So) Slow Murder of the Geneva Convention
  • The Reactionary Rebellion (read the essay by Walter Baier) is gaining steam in Austria and Germany and de-facto abolishing the Geneva convention on refugees, which sets a dangerous precedent for others in the region.
    Nahezu ein Drittel wählt rechtspopulistisch
  • Eine etwas geschwächte, aber nicht zerstörte Sozialdemokratie (SPÖ), eine mit nahezu einem Drittel der Stimmen zur zweitstärksten Partei gewordene rechtspopulistische Freiheitliche Partei (FPÖ), stagnierende Grüne mit der Aussicht, wieder gemeinsam mit der SPÖ die Stadtregierung zu bilden, eine auf unter zehn Prozent geschrumpfte, aber in verjüngter Form der NEOS geklonte konservative Volkspartei (ÖVP), sowie eine auf niedrigem Niveau (im Vergleich zur KPÖ 2010) und in bescheidenem Ausmaß gestärkte linke Wahlallianz: das ist kurz gefasst das numerische Ergebnis der Wiener Gemeinde- und Bezirksratswahl 2015.
    Österreich hat paradox gewählt
  • Das Ergebnis der Wahlen zum österreichischen Nationalrat muss in Europa paradox erscheinen. Trotz der im Vergleich günstigen Wirtschaftsdaten wurde die regierende Große Koalition aus Sozialdemokraten (SPÖ) und Konservativen (ÖVP) abgestraft. Ihr Stimmenanteil ging von 55% auf etwas weniger als 51% zurück.