• eDossier
  • Die neue Rechte und alte Linke in Südost-Europa

  • Von Walter Baier , Rade Dragojević , Angelina Giannopoulou , Stanislav Dodov , Nenad Glišić , Dinko Kreho , Tadej Kure , Miloš Perović , Florin Poenaru , Tjaša Pureber , Artan Sadiku | 26 Mar 19 | Posted under: Zentral- und Osteuropa , Linke , Geschichte , Neue Rechte
  • In den letzten Jahren erlebte Europa einen unerwarteten Höhenflug der extremen Rechten. Gleichzeitig vollzog sich der Niedergang einiger der traditionell bedeutendsten Linksparteien Europas. Um den Zusammenhang dieser beiden Entwicklungen zu beleuchten, veröffentlicht transform! europe dieses eDossier.

     

    Die Publikation vereint Essays und Artikel, die vom Regionalportal Bilten.org herausgegeben wurden, das vom Belgrader Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung unterstützt wird. Sie bietet eine einzigartige und äußerst wertvolle Übersicht zum Thema der neuen Rechten und alten Linken in Südost-Europa. Die einzelnen Texte entstanden in den letzten vier Jahren in unterschiedlichen Kontexten und zeugen von einem tiefgreifenden, analytischen Verständnis der größeren politischen Entwicklungen und haben heute nichts an Relevanz eingebüßt.

     

    Inhalt

    Preface

    The Old Left

    Florin Poenaru: Social Democrats in Power: Romanian Case
    Artan Sadiku: Reforming Macedonian political system
    Nenad Glišić: Decay of Serbian Social Democracy
    Rade Dragojević: Social Democracy on the Periphery: A Brand Without Political Content
    Dinko Kreho: Political paralysis of “civic” option
    Angelina Giannopoulou: Where “pasokification” was born: A glimpse of PASOK’s collapse

    The New Right

    Tadej Kurepa: Serbian Neonazis on Hold
    Miloš Perović: Network of Black International in Serbia
    Florin Poenaru: Is there extreme right in Romania?
    Stanislav Dodov: Bulgaria’s Refugee-Hunters
    Tjaša Pureber: New faces of fascism in Slovenia
    Walter Baier: We Are Living in Dangerous Times

    Biographies

     

    Das eDossier steht rechts auf Englisch und Kroatisch zum Download bereit (pdf).