• transform! Jahrbuch 2018
  • Integration – Desintegration – Nationalismus

  • 10 Aug 18
  • Das transform! Jahrbuch 2018 ist jetzt auch auf Deutsch erschienen und im VSA-Verlag erhältlich.

    Trotz eines moderaten wirtschaftlichen Wachstums in Europa befindet sich der Prozess der europäischen Integration weiterhin in einer politischen Krise. transform! 2018 bietet eine kritische Analyse und Bewertung dieses Integrationsprozesses. Bei dieser Bestandsaufnahme stehen zwei Punkte im Zentrum: erstens die Kontroverse innerhalb der Linken über den Ausweg aus dem europäischen Krisenmodus und zweitens die Auseinandersetzung mit dem Rechtspopulismus (Trump, Brexit etc.), der den demokratischen Kapitalismus nicht nur in Europa zu zerstören droht.

    transform! 2018 ist das vierte Jahrbuch mit Berichten und Analysen zu politischen und sozialen Entwicklungen in Europa.

    Das Jahrbuch ist auf DeutschEnglisch, Französisch und Griechisch erhältlich.

     

    Bestellinformation

    Integration - Desintegration - Nationalismus. transform! Jahrbuch 2018

    Walter Baier/Bernhard Müller/Eva Himmelstoss (Hrsg.)

    Bestellung beim VSA-Verlag hier möglich.

    304 Seiten | 2018 | EUR 19.80
    ISBN 978-3-89965-834-7

     

    Inhalt

    Walter Baier/Bernhard Müller: Vorwort

    EUROPA, DIE WELT UND DIE LINKE

    Samir Amin im Gespräch mit Walter Baier: »Der Wandel muss von unten kommen«

    Joachim Bischoff: Endloser Konjunkturaufschwung?

    Gregor Gysi: Europa – Spaltungslinien und seine Zukunft

    Jan Kavan: Europa am Scheideweg

    ERNEUERUNG ODER AUSSTIEG?

    DIE KRISE DER EUROPÄISCHEN UNION UND DIE ALTERNATIVEN DER LINKEN

    Ilona Śvihlíková: 150 Jahre nach Erscheinen des »Kapitals«. Wirtschaftliche Reformpläne für die Europäische Union

    Marisa Matias/José Gusmão: Europäische Union: Geschichte, Tragödie und Farce

    Axel Troost: Linke Alternativen für ein solidarisches Europa

    Marica Frangakis: Die verschiedenen Aspekte des EU-Exits. Implikationen für die Zukunft der Europäischen Union

    John Grahl: Mit dem Brexit in den Abgrund

    Erhard Crome: EU, NATO und die Frage nach Alternativen

    RECHTER UND LINKER POPULISMUS

    Walter Baier: Zwischen zwei Krisen? Rechtsentwicklung und der »Fall« Österreich

    Yann Le Lann/Antoine de Cabanes: France Insoumise gegen Front National. Eine sozialpolitische Analyse der Unterschiede zwischen rechtsextremem und linkem Populismus

    Friedrich Burschel: Rechtsruck im Zeitraffer

    Joachim Bischoff/Bernhard Müller: AfD. Auf dem Weg zu einer völkisch-nationalistischen Partei.

    Rafał Pankowski: Die Internationalisierung des Nationalismus und das Mainstreaming von Hass. Anmerkungen zum Siegeszug der radikalen Rechten in Polen

    DER KAMPF UM DAS HISTORISCHE GEDÄCHTNIS: ANTI-FASCHISMUS UND DER NEUE TOTALITARISMUS-DISKURS

    Haris Golemis: Sich dem Geschichtsrevisionismus praktisch entgegenstellen. Zur Weigerung des griechischen Justizministers, an einer Konferenz in Tallinn zum Gedenken an die Opfer des Kommunismus teilzunehmen.

    Briefwechsel zwischen dem griechischen und estländischen Justizminister

    Leonardo Paggi: Die Manipulation des historischen Bewusstseins. Erinnerung als Apparat

    ZWEI JAHRESTAGE:

    150 JAHRE DAS KAPITAL VON KARL MARX 100 JAHRE UNGARISCHE RÄTEREPUBLIK

    Marx, Hilferding und Finanzkapital: Eine Diskussion mit Lutz Brangsch, Radhika Desai, Ingo Schmidt, Claude Serfati und Patrick Bond über die Aktualität eines alten Buches

    Lajos Csoma: Die Föderative Ungarische Sozialistische Räterepublik. Revolutionäte Momente in Ungarn zwischen 1918 und 1919

    DER DIALOG ZWISCHEN CHRISTEN UND MARXISTEN

    Luciana Castellina: Papst Franziskus und der Beginn eines christlich-marxistischen Dialogs