• Gedruckte Ausgabe auf Deutsch
  • EuroMemo 2018

  • 15 Mar 18
  • Wie in den letzten Jahren hat transform! europe die Veröffentlichung des EuroMemorandums in gedruckter Form vorgenommen. Die Broschüren sind auf Deutsch, Englisch, Französisch und Griechisch erhältlich.

    Damit hoffen wir, einen Beitrag zur europäischen Debatte über soziale, wirtschaftliche und ökologische Alternativen zu leisten und zur Entwicklung einer breiten politischen Bewegung in Richtung eines anderen Europa mit geänderten Machtverhältnissen beizutragen.

    Das EuroMemorandum wird von der Arbeitsgruppe „Europäische WirtschaftswissenschaftlerInnen für eine andere Wirtschaftspolitik in Europa“ (EuroMemo Gruppe) herausgegeben und von über 250 Ökonom_innen unterstützt.

    Die deutsche Ausgabe erschien als Supplement der Zeitschrift Sozialismus, Näheres hier.

    EuroMemo 2018
    Kann die EU noch gerettet werden? Die Folgen eines Europas der verschiedenen Geschwindigkeiten

    Supplement der Zeitschrift Sozialismus 3/2018
    48 Seiten | 2018 | EUR 7.00 
    ISBN 978-3-89965-881-1


    Um die Broschüre zu bestellen, wenden Sie sich bitte per E-Mail an:

     

    Zum Inhalt

    »Kann die EU noch gerettet werden? Dies ist in der Tat eine schwierige Frage. Das Weißbuch zur Zukunft Europas der Europäischen Kommission legt fünf Szenarien dar. Doch lassen diese immanente Spannungen in Europa mehr oder weniger unberücksichtigt, z.B. die gestiegene Unsicherheit auf den Arbeitsmärkten, die Rolle des Finanzwesens nach der Krise sowie das Anwachsen einer neuen ›Unterschicht‹ überall in Europa. (...)

    Das wirtschaftliche System, das Europa infolge der Krise auferlegt wurde, muss durch einen gemeinsamen europäischen Prozess verändert werden. Die europäische Politik sollte auf mehreren Ebenen gestaltet werden, sodass europaweite Initiativen mit denen einzelner Regierungen verbunden werden. Die größte Herausforderung wird es sein, die Schlüsselfaktoren einer solchen Strategie festzulegen und die notwendigen Allianzen zu bilden. Die Zukunft der europäischen Integration hängt von einer Stärkung der Demokratie auf Grundlage von Stabilität, Solidarität und sozialer Gerechtigkeit ab.«

    Dieses EuroMemorandum stützt sich auf Diskussionen und Arbeiten, die auf dem 23. Workshop zu einer alternativen Wirtschaftspolitik in Europa vom 28.-30. September 2017 in Athen präsentiert wurden. Der Workshop wurde von der EuroMemo Gruppe in Kooperation mit der geografischen Fakultät der Harokopio Universität und dem Nicos Poulantzas Institut organisiert.