Transform Network Logo
Newsletter 30. Juni 2020

Liebe Leserinnen, Liebe Leser!

Vorerst ist die akute Phase der Pandemie zumindest in Europa beinahe überstanden, ihre wirtschaftlichen Folgen jedoch manifestieren sich immer deutlicher. Angesichts der dramatischen Entwicklungen der letzten Monate ist es verlockend, die aktuelle Situation in erster Linie auf das Corona-Virus zurückzuführen.
Doch die Gefahr einer Rezession, wachsende soziale Ungleichheit zwischen und innerhalb der meisten EU-Staaten sowie die ökologische Katastrophe bestanden nicht nur bereits vor Corona, vielmehr ebnete deren Ursache ein kapitalistisches System, dessen inhärente Widersprüche immer größer werden – den Weg in die Pandemie.
Daher widmet sich dieser Newsletter schwerpunktmäßig einer breiteren Reflexion und Kontextualisierung der Ursachen und Folgen der Krise.

Darüber hinaus setzen wir unsere Reihe von Web-Interviews mit führenden Persönlichkeiten der europäischen Linken fort.
Einen Überblick über unser Webinar- und Web-Interview-Programm finden Sie hier.


Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre!
Michael Hollogschwandtner, web editor, für transform! europe

Leitartikel
Die Corona-Krise als Teil einer viel umfassenderen Krise der Zivilisation
Von Roland Kulke
Die Corona-Krise hat weltweit bereits mehr als eine halbe Million Menschen getötet. Zurecht konzentrieren sich Politik und Gesellschaft im Moment auf die Bekämpfung des Virus. Aber dahinter steht die in Zeitlupentempo explodierende Umweltkatastrophe. Die Corona-Krise ist eingebettet in diese viel... [mehr... ]
Blog
Analyse
Europäischer Automobilsektor – wir brauchen eine Mobilitätswende!
Von Manuela Kropp
Die Corona-Krise trifft alle Sektoren der Wirtschaft, auch die Automobilindustrie. 12 Millionen Beschäftigte in der EU arbeiten im Automobilsektor – direkt in der Produktion oder in der Zulieferindustrie. Dieser macht damit 7% des BIP der EU aus.[1] Die Bedeutung der Automobilindustrie in einer... [mehr... ]
Interview
Enrique Santiago: „Wir müssen die Commons wieder aufbauen, die wir niemals hätten privatisieren sollen."
Enrique Santiago, Generalsekretär der Kommunistischen Partei Spaniens (Partido Comunista de España, PCE) und stellvertretender Sprecher von Unidas Podemos im spanischen Parlament, kommentiert die aktuellen Maßnahmen zur Bekämpfung der Wirtschaftskrise. [mehr... ]
Analyse
Auf der Suche nach Mehrheiten. Europas Konservative im Richtungsstreit.
Von Cornelia Hildebrandt
Die EU steht angesichts der aktuellen Herausforderungen an einem Scheideweg. Ob sie sich als Verbund von Nationalstaaten zu einer neuartigen Freihandelszone entwickelt oder zukünftig als eigenständiger Akteur in globale Konflikte eingreift, wird auch von den konservativen Kräften abhängen, die die... [mehr... ]
Publikationen
ePaper
Die wirtschaftliche Antwort auf die Covid-19-Pandemie in der Tschechischen Republik
Von Ilona Švihlíková
Ilona Švihlíková, Mitglied des Nationalen Wirtschaftsrats, berichtet aus erster Hand über die Vorschläge zur sozioökonomischen Situation der Tschechischen Republik und analysiert die umgesetzten Maßnahmen zur Minderung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie aus wirtschaftspolitischer Sicht. [mehr... ]
ePaper
Nordmazedoniens Weg zur Europäischen Union, falsche Versprechen und nicht erfüllte Standards
Von Sonja Stojadinović
In diesem E-Paper werden die wichtigsten politischen Entwicklungen in Nordmazedonien unter der sozialdemokratisch geführten Regierung von Zoran Zaev (2017-2020) analysiert. [mehr... ]
Teilen Sie diese Nachricht oder folgen Sie uns auf:
Kontakt
Contact
AutorInnen:
Authors
Den transform! Newsletter abonnieren
Der monatliche transform! Newsletter ist ein kostenloses E-Mail Service unseres Netzwerks.
Um ihn zu abonnieren, gehen Sie bitte auf: www.transform-network.net und wählen Sie die gewünschte Sprache aus.
Sollten Sie keine weitere Zusendung wünschen, bitte hier klicken.