• 19 Jänner 2022 - 19 Jänner 2022
  • online
  • Webinar
  • Riace. Local Impact of a Case of Self-Valorisation of Migrant Labour in the Frame of the Global Compact

  • In diesem Webinar werden die spezifischen Erfahrungen demokratischer Selbstverwaltung von Migration diskutiert, welche sich im italienischen Riace entwickelt hat. Diese Fallstudie zu Riace ermöglicht ein Verständnis der Entwicklung des Phänomens Migration in Italien.

    Fulvia Teano und Alessandro Tedde, die Ko-Herausgeber*innen des gleichnamigen eDossiers, präsentieren eine multidisziplinäre Analyse des Modells Riace im Kontext italienischer Migrationspolitik. Sie werden dabei drei spezifische Aspekte von internationaler Relevanz beleuchten: das Scheitern darin, einen globalen Regulierungsmechanismus zum Umgang mit dem Phänomen Migration zu schaffen, das sicherheitspolitische Vorgehen in der Migrationskrise sowie das damit verbundene verzerrte Narrativ, welches die mediale Berichterstattung dominiert.

    Mittwoch, 19. Januar 2022
    18:30-20:00 (CET)
    online via Zoom

    Sprecher*innen:

    • Alessandro Tedde
      Gründer von Sinistra XXI, Rechtsanwalt und Jurist. Er studierte an der Universität von Sassari (Italien) Verfassungsrecht und promoviert derzeit an der Universität Ferrara im Bereich Recht der Europäischen Union und nationale Rechtssysteme.
    • Fulvia Teano
      Master-Studium International Security Studies, arbeitet als IT-Sicherheitsanalytikerin. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt insbesondere auf der Untersuchung von Fake News im Zusammenhang mit Migration und der Rolle von staatlichen und zivilgesellschaftlichen Organisationen bei der Bekämpfung von Xenophobie und Rassismus in den Medien.

    Moderation:

    Das eDossierRiace: Local Impact of a Case of Self-Valorisation of Migrant Labour in the Frame of the Global Compact ist hier zum Download verfügbar (Englisch, PDF).


Related articles