• 07 Mai 2021 - 07 Mai 2021
  • online
  • Webinar
  • Medienallianz. Für eine linke europäische öffentliche Meinung

  • transform! Italien plant den Aufbau eines Netzwerks linker Journalist*innen und Aktivist*innen aus ganz Europa, die den Wunsch hegen, ein progressives europäisches Bewusstsein unter den Menschen zu schaffen.

    Die Coronapandemie hat besonders deutlich gezeigt, wie wichtig die Beteiligung an der öffentlichen Debatte für europäische Bürger*innen wäre, um ein Bewusstsein für die Themen entwickeln und selbst die richtigen Entscheidungen treffen zu können. Es muss eine öffentliche Meinung geben, die rein europäisch und nicht von landesspezifischen Berichterstattungen beeinflusst ist, in denen häufig der ungezügelte Neoliberalismus dominiert.

    Am 7. Mai findet das erste öffentliche Ereignis dieser Initiative statt. Das Datum wurde wegen seiner Nähe zu dem Tag gewählt, der Europa und zwei sehr wichtigen Ereignissen gewidmet ist: dem Social Summit in Porto, bei dem die Säule sozialer Rechte erörtert werden soll, und der Eröffnung der Konferenz zur Zukunft Europas, die von der Kommission, dem Parlament und dem Rat der EU unterstützt wird.

    Umfragen wie das Eurobarometer zeigen, dass sich Menschen in der Regel zwar als Europäer*innen sehen, jedoch deutlich seltener als Bürger*innen der Europäischen Union bezeichnen würden. Relevante Fragen werden größtenteils auf eine Art und Weise wahrgenommen, die durch die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Staat charakterisiert ist und weniger durch die eigene politische Orientierung oder soziale Klasse. Das zeugt davon, dass öffentlich verfügbare Informationen zu europäischen Fragen weitgehend fehlen. Unsere Priorität müsste es daher sein, Angebote pluralistischer Informationen zu schaffen, die Fake News etwas entgegensetzt und die Pressefreiheit  sicherstellt.

    Freitag, 7. Mai
    10:30 bis 13:00 Uhr (MEZ)

    Sprachen:
    Englisch, Französisch, Italienisch


    unter der Beteiligung von Journalist*innen von:

    Avgi, Epochí, Esquerda.net, Left, L'Humanité, Mundo Obrero, Solidaire, Strajk.eu


Related articles