• 12 Dezember 2014 - 13 Dezember 2014
  • Athens
  • Anmeldung
  • Internationale Poulantzas Konferenz
  • Krise, Staat und Demokratie. Mit Nicos Poulantzas gegen den autoritären Kapitalismus

  • Nicos Poulantzas war einer der wichtigsten Wissenschaftler im Bereich der Staatsentwicklung und Staatstheorie. Sein Beitrag führte auf kreative Weise unterschiedliche Stränge des marxistischen Diskurses zusammen. Seinem Beitrag kommt besondere Bedeutung zu, da er als passionierter Aktivist besonders darauf abzielte, theoretische Überlegungen zur Entwicklung von emanzipierter Politik anzustellen. Trotzdem wurde seiner Arbeit in Debatten zur europäischen (Dis-)Integration nicht die verdiente Aufmerksamkeit geschenkt. Angesichts der Krise und der zunehmend autoritäreren Politik wird es umso wichtiger, diesen Wissensvorrat zu nutzen. Um den widersprüchlichen Charakter dieses Prozesses zu verstehen und Alternativen auszuarbeiten, die Perspektiven in Richtung einer radikal sozialistischen Transformation zu einer demokratischen Gesellschaft eröffnen.

    Im Folgenden eine Liste der wichtigsten Themen, Schlüsselfragen und Sprecher_innen auf Englisch.

    Arbeitssprachen: Englisch, Griechisch

    Kooperation mit der Rosa Luxemburg Stiftung und dem Nicos Poulantzas Institut