• 08 Oktober 2021 - 10 Oktober 2021
  • Porto
  • Rivoli Municipal Theater

  • Internationales Filmfestival
  • MICAR 2021

  • In diesem Jahr widmet sich das internationale antirassistische Filmfestival MICAR den Fragen zu Dekolonisierung und Gedächtnis, um die Stimmen und Körper all derjenigen sichtbar zu machen, deren Erinnerungen und Visionen an den Rande gedrängt wurden.

    Die europäische Geschichte der letzten Jahrhunderte basiert auf einem einseitigen, rassistischen, anthropozentrischen, kapitalistischen, patriarchalen und heterosexistischen Konzept von Globalisierung und Fortschritt. Die mit diesen Konzepten einhergehende Weltordnung geht von der Vorherrschaft des globalen Nordens aus. Es ist eine Weltordnung, die keine Vielfalt zulässt, sondern diese auslöscht, Europas historische Rolle verdreht und den globalen Wettbewerb um Glück und individuellen Erfolg als Lösung verkauft.

    Dieses koloniale Modell von Gesellschaft und Produktivität ist in der Krise. Die Pandemie konfrontiert uns mit dem Niedergang von Arbeit, Geld und Reichtum als strukturgebende Ziele, als Sinn des Lebens.

    Bereiten wir uns als Gesellschaft auf ein neues Kapitel vor? Ist es möglich, eine inklusive, gerechte und nachhaltige Zukunft zu denken, ohne zu wissen, wer wir im Spiegel der Geschichte sind? Ohne Geschichten und Wissen aus anderen Quellen und von anderen Aktuer*innen zu sammeln?

    Das MICAR Filmfestival wird von SOS RACISMO organisiert und von transform! europe unterstützt.

    Ursprünglich auf der Webseite MICAR 2021 (Portuguese) veröffentlicht


Programm

8 October

21:30

WHITE RIOT
Rubika Shah
2019 • United Kingdom • 1h 20min
debate  with David Pontes and Paula Guerra

9 October

15:00

OLHARES SOBRE O RACISMO
Bruno Cabral, Eddie Pipocas and Dércio Ferreira
2020 • Portugal • 31min
debate with José Falcão, Joseph da Silva and Piménio Ferreira

17:00

THE CIRCLE
Lanre Malaolu
2019 • United Kingdom • 15min
/
CHELAS NHA KAU
Coletivo Bataclan 1950 and Bagabaga Studios
2021 • Portugal • 57min
debate with Bataclan and Bagabaga

21:30

EMICIDA: AmarElo – É TUDO PRA ONTEM
Directed by Fred Ouro Preto
2020 • Brazil • 1h 29min
debate with Emicida

10 October

15:00

EDOUARD GLISSANT: ONE WORLD IN RELATION
Manthia Diawara
2010 • USA • 50min
debate with Marta Lança and Mamadou Ba

17:00

AUDRE LORDE, THE BERLIN YEARS – 1984 TO 1992
Dagmar Schultz
2012 • Germany • 1h 21min
debate with Gisela Casimiro

21:30

PAPUSZA
Joanna Kos-Krauze e Krzysztof Krauze
2013 • Poland • 2h 11min


Related articles