• Neuerscheinung
  • transform! Jahrbuch 2017: „Die Linke, die Völker und der Populismus“

  • 23 Jan 17
  • Im Jahr 2016 wurde der Zusammenhalt der Europäischen Union in historischer Weise auf die Probe gestellt. Eine verbreitete Unzufriedenheit mit dem Neoliberalismus – die im Brexit und dem Wahlsieg Donald Trumps kulminierte – gab rechtspopulistischen Kräften Auftrieb. Mehrere Wahlen und Referenden relativierten indes diesen Trend.

    transform! 2017 stellt sich den Schlüsselfragen: Könnte Populismus als politisches Konzept auch für die Linke funktionieren? Ist das Rechts-Links-Schema überholt? Dazu enthält das Jahrbuch detaillierte Studien der sozialen Zusammensetzung und Dynamik (rechts-)populistischer Wähler_innen und Nichtwähler_innen.

    transform! 2017 ist das dritte Jahrbuch mit Berichten und Analysen zu politischen und sozialen Entwicklungen in Europa.

    Es erschien auf EnglischFranzösisch und Deutsch und liegt demnächst auch auf Griechisch und Italienisch vor.

    Die Volltext-Version (Deutsch) ist unter diesem Link abrufbar.

     

    Bestellinformation

    „Die Linke, die Völker und der Populismus“. transform! Jahrbuch 2017
    Hrsg. von Walter Baier, Bernhard Müller und Eva Himmelstoss
    VSA-Verlag, Hamburg
    www.vsa-verlag.de | Direktlink hier
    336 Seiten | EUR 22.80
    ISBN 978-3-89965-739-5
    Veröffentlicht im Juni 2017

     

    Inhalt

    Walter Baier, Bernhard Müller, Eva Himmelstoss: Vorwort

    Die Europäische Union und die Linke

    Gregor Gysi: Europa – quo vadis? Die Linke und die europäische Integration

    Walter Baier: Eine doppelte Ernüchterung

    Euclid Tsakalotos im Gespräch mit Haris Golemis: Die Linke kann bei der Neugewichtung der politischen Kräfteverhältnisse nicht abseits stehen

    Pedro Chaves: Zur ökonomischen Governance der EU: Muss die Notbremse gezogen werden?

    Ökonomisch-soziale Entwicklungstendenzen

    Ursula Huws: Die Zukunft der Arbeit: Weder Utopien noch Dystopien, sondern neue Territorien der Akkumulation und des Kampfes

    Alexander Buzgalin: Zeit der Alternativen: die Linke 100 Jahre nach der Oktoberrevolution

    Joachim Bischoff: Mit Trump die säkulare Stagnation überwinden?

    Die Linke: Vergangenheit und Gegenwart

    Leo Panitch, Sam Gindin: Klasse, Partei und die Herausforderung der Transformation des Staates

    Ludmilla Bulavka-Buzgalina: Die linke Alternative: Suche nach dem Subjekt von Geschichte und Kultur

    Jukka Pietiläinen: Was ist »links« in Europa? Umfrageergebnisse zur Selbstverortung der Linken

    Alberto Garzón: Überlegungen zur Linken in Europa

    Lutz Brangsch: Zurück zu den Wurzeln?

    Ulrich Brand, Judith Dellheim, Christoph Görg, Sabine Leidig, Andreas Novy, Melanie Pichler, Daniela Setton: Die Folgen des Klimawandels für eine linke Strategie – ein Round-Table-Gespräch

    Susan Zimmermann: Geschlecht, Feminismus, Antifeminismus und Imperialismus. Anmerkungen zu den Debatten über die Haltung migrantischer Männer gegenüber Frauen aus geschlechterhistorischer Perspektive

    Rechtspopulismus

    Bernhard Müller: Die AfD auf dem Weg zu einer völkisch-rassistischen Partei

    Gavin Rae: Wahlenthaltung und die Situation linker Parteien in Polen

    Länderberichte

    Richard Seymour: Der Corbyn-Moment: Eine Dialektik der Niederlage

    Yann Le Lann: Wer waren all diese Menschen auf den Straßen von Paris? Überlegungen zur Bewegung Nuit Debout

    Pablo Sánchez: Neue Ansätze des Munizipalismus in Barcelona: Versuch einer ersten Bilanz

    Anej Korsika: Für ein Bündnis der Linken in der Balkan-Region

    Tätigkeitsbericht

    Maxime Benatouil u.a.: transform! europe 2016 auf einen Blick